Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   13.02.15 09:22
    Recht so - immer & übera
   13.02.15 09:27
    Hallo Gregor, danke für

http://myblog.de/k111215

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weihnachten und Streit mit der Schwägerin

In der Zwischenzeit war mein Sohn 1,1/2 Jahre alt, meine Tochter wenige Wochen alt.

Die Schwester meines Mannes wurde von ihrem Freund verlassen, sie hatte plötzlich Zeit und Interesse, wir sahen uns nach langer Zeit zweimal als sie uns fragte ob sie unseren Sohn mal ausborgen könne.

Wir meinten er sei für Aktivitäten ohne Eltern einfach noch zu klein, er fremdelt auch gerne und er konnte noch nicht sprechen dass sie verstünde was er genau wollte.

An unserer Tochter hatte sie nie Interesse gezeigt, wir wissen ja schon dass sie mit Babys nichts anfangen kann ....

Sie nahm es erstmal wiederwillig hin.

 ---------------------------------------------------------------------------------

Es folgte Dezember 2012, erstes Weihnachten für unsere kleine Maus und das zweite für unseren jungen Mann.

Dieses Mal versuchten wir Streit zu verhindern, wir luden für den 24.12 einfach beide Familien zu uns ein. Das Horrorhaus war nicht sonderlich groß, wir mussten zusammenrücken. 

Aus diesem Grund machten wir ein untypisches Weihnachtsessen, ein großes Raclette.

Meine Mutter half mir dabei, sie kaufte alles mit mir ein und bezahlte alles. Sie richtete es auch her da wir mit unseren zwei Mäusen recht eingespannt waren.

 Die Familie meines Mannes kam, besetzten alle Sitzgelegenheiten und standen den ganzen Abend nicht mehr auf. Meine Eltern, meine Brüder und wir haben also am Boden gegessen oder im stehen, teilweise auf einem Barhocker.

Dies war kein feiner Zug aber es war auch sehr bewusst so gemacht, man spürte es einfach ...

 

Als dann endlich die Geschenke dran waren waren sie geschockt wie viele Geschenke meine Eltern für uns vier hatten, die Kinder haben natürlich ganz besonders abgeräumt.

Man sah wie sich die Miene meiner Schwiegermutter wieder ins negative verzog.

Es vielen wieder lauter blöde Kommentare.

"Mein Sohn du musst wissen, Liebe kann man nicht kaufen"

Als er sich über die Geschenke für seine Kinder gefreut hatte.

Wir beschlossen alle innerlich jeder für sich dass es das letzte Weihnachten in dieser Konstelation sein wird.

--------------------------------------------------------------------------------

 

In den Wochen nach Weihnachten wurde die Tante unserer Kinder immer aufdringlicher.

Sie fragte wieder und immer wieder wann sie denn unseren Sohn nun endlcih ausborgen dürfe.

Eines Tages sah ich das Handy von meinem Mann auf dem Bett liegen, es leuchtete eine sms von seiner Schwester auf.

Ich konnte aus der ersten Zeile die ich aufleuchten sah sofort entnehmen was da gerade passiert.

"Was glaubt sie eigentlich ..."

Fortsetzung folgt ...

 

13.2.15 10:36
 
Letzte Einträge: Es wurde immer schlimmer ..., Wir zogen nun doch um ...., Weihnachten naht ... der Ärger nimmt enorme Ausmaße an, Es folgten viele Mails ... und eine weitere Schwangerschaft, rund und gesund


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung