Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   13.02.15 09:22
    Recht so - immer & übera
   13.02.15 09:27
    Hallo Gregor, danke für

http://myblog.de/k111215

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Taufe nahte !

Wir beschlossen die Taufe im Oktober zu machen, da war unser Baby vier Monate alt und nicht mehr ganz so klein.

Wir suchten uns einen Weinkeller in der Nähe meines Eltern- Gartenhauses aus. Dort war es schön, ruhig und alles passte gut zusammen, wir haben eine wundervolle Kirche in der Nähe, auch meine Brüder wurden dort getauft, es war ein gemachtes Nest, wir wussten es würde alles schön ablaufen.

Im Sommer noch wollten wir uns mit beiden Elternseiten zusammensetzen und alles besprechen und ausmachen. Also luden wir meine Schwiegereltern zu meinen Eltern in das Gartenhaus ein. 

Es war ein toller Tag, meine Mutter hat viel Essen eingekauft, wir hatten einen Termin für die Weinkellerbesichtigung und wir wollten alles gemeinsam auf die Beine stellen.

Es kam ein Anruf mit einer Absage, es war ihnen zu heiß und sie fuhren wie ich annehme in ihren eigenen Garten (mit Teicheinstoeg), abkühlen.

Wir haben uns alle sehr geärgert und die Taufe somit alleine geplant.

Auf Wunsch meines Mannes sollte seine Schwester Taufpatin unseres Sohnes werden.

Ich hatte leider keine Freude da diese eigentlich nur mit sich selbst beschäftigt war, zu unseren Kind keine Verbindung aufbauen wollte weil sie selbst meinte, mit Babys nichts am Hut zu haben.

Sie kam mir wenn ich ehrlich sein darf sehr eingebildet vor und benamm sich mir gegenüber sehr abgehoben.

Sie meinte mehrmals zu mir, sie würde niemals Kinder in die Welt setzen wenn sie sich keine Putzfrau leisten kann.

Für mich war das befremdlich.

Die Zeit verging, von Taufe war nie eine Rede, wir bekamen null Unterstützung der Taufpatin.

Ich holte mir hilfe bei meiner Mutter und zum Glück nahm sie mir das alles ab. Sie kaufte die ganze Deko, die Einladungen gestaltete sie mühevoll, organisierte alles und richtete alles her und besorgte alles.

Ich suchte lediglich das Taufgewand aus und der Rest um mich herum wurde geschickt organisiert.

Im Laufe der Zeit ging es mir immer mehr gegen den Strich das die Taufpatin nichts dazu beitrug und somit habe ich beschlossen ihr diesen Titel bevor sie ihn erlangt hatte wieder abzunehmen.

Die Reaktion der Familie kann man sich natürlich denken, ich war unbeliebter denn je aber es war mir egal.

Es war eine gute Wahl, wenn nicht sogar die Beste Entscheidung die ich bisher bezüglich meiner Kinder treffen konnte! 

 

Meine Mutter ist eine wunderbare Taufpatin, hat sich rührend darüber gefreut und hat es sich mehr als nur verdient, sie hatte schließlich die ganze Arbeit! 

Die Taufe war wunderschön, das vorbereitete Essen (Buffett) meiner Mutter war legendär. Aus Zorn der sehr sehr großen Familie meines Mannes, hielt sich die Stimmung leider in Grenzen. Ein paar sehr nette Menschen dieser Familie haben sich bedankt und auch Spaß gehabt und andere haben im nachhinein schlecht über uns geredet oder gar bei der Taufe gemeckert.

Meine Schwiegermutter war dann auch noch so frech und hat meiner Mutter bei der Taufe gesagt dass sie hätte was sagen solln, weil das was sie da auf die Beine gestellt hat, hätte sie auch noch geschafft.

Meiner Mutter war es egal, sie kann gut mit Menschen dieser Art umgehen.

Im Nachhinein hat meine Schwiegermutter erzählt das die Leute so am verhundern waren dass die meisten danach zu mc donalds fuhren.

Die Cousine meines Mannes sagte uns einmal dass alle gemeinschaftlich nach Hause fuhren und keiner zu mc donalds musste .... wer so etwas rum erzählt war ihr ein Rätsel ....

Uns hat es geschmeckt, aus heutiger Sicht ist mir das das Wichtigste, das Ego anderer Leute geht mich nichts mehr an !

13.2.15 09:12
 
Letzte Einträge: Es wurde immer schlimmer ..., Wir zogen nun doch um ...., Weihnachten naht ... der Ärger nimmt enorme Ausmaße an, Es folgten viele Mails ... und eine weitere Schwangerschaft, rund und gesund, Weihnachten und Streit mit der Schwägerin


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


gregor / Website (13.2.15 09:22)
Recht so - immer & überall die pucklicke Verwandschaft. Und gut so - ziehet fröhlich mit Kindlein & gute Patin EURER Wege! Mordsluja a.d. Dorf am Fuße der Zugpitze *-)


Bloggerin (13.2.15 09:27)
Hallo Gregor, danke für dein Kommentar, ich habe mir sehr über deinen Zuspruch gefreut !!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung